Seilmittenmarkierung

Es gibt verschiedene Möglichkeiten um die Mitte eines Seils zu markieren, jedoch sind nicht alle gleich gut.

  1. Schwarze Einfärbung über ca. 10cm an der Seilmitte
  2. + kann nachträglich angebracht oder erneuert werden
  3. – kann mit der Zeit verblassen
  4. – schwer zu finden, Länge an Restseil schwer abschätzbar
  5. – übersieht man die Markierung, bemerkt man dies meist erst viel zu spät
  6. Muster-/Farbwechsel ab der Seilmitte (Bicolor: „Edelrid Duo Tec“, )
  7. + an jeder Stelle des Seils kann erkannt werden welche Hälfte man verwendet
  8. + ist permanent sichtbar, kann nicht verblassen etc.
  9. – Ist vom Hersteller festgelegt und kann bei ungleichlangen Seilenden nicht korrigiert werden
  10. Einweben eines Fadens an der Seilmitte
  11. Klebeband

Um die Mitte es Seils besser finden zu Die auch als „Mittelmarkierung“ bekannte Färbung des Seils

Quelle: bus 03/2012

„…

Markierte Seilmitte Seilt man mit dem Einfachseilseil bzw an einem Seilstrang ab, ist eine ordentlich markierte Seilmitte gut, weil zeitsparend. Die meisten Einfachseile haben bereits beim Kauf eine solche Mittenmarkierung – aber Obacht, falls das Seil an einem Ende abgeschnitten wurde! Und „Ja“, wer unbedingt möchte, darf auch selber nachpinseln: laut Untersuchungen der DAV-Sicherheitsforschung vorzugsweise mit Edding 3000, Retract 11 und Staedtler Lumocolor.

…“

Seilmarkierungen sind eine sehr wichtige Kennzeichung des Seils. Länge des Seils und dessen Mitte können damit schnelll und klar vermittelt werden. Dennoch wird mancher misstrauisch, wenn dafür ein Marker hergezogen wird. Was sagt die DAV-Sicherheitsforschung dazu ?

Die DAV-Sicherheistforschung hat bereits 2008 mitgeteilt, dass die Markierung der Seilmitte mit einem „Edding 3000“ bedenkenlos ist und hat die Firma Edding gebeten, bei Änderungen der Tinte den DAV zu informieren.

Mitte 2010 wurde die Tinte modifiziert, aber laut Edding hat dies keine Auswirkung auf Polyamidseile.

Von Spezialtinte – wie die von Beal – wird abgeraten, da diese zu dünnflüssig ist und bis zum Kern vordringen kann. Wir schliessen uns der Meinung der DAV-Sicherheitsforschung an und empfehlen auch den Edding 3000.