Hundstein – Alpsteinmarathon (6b+; 21SL)

Veröffentlicht von

Mein langsamster Marathon aller Zeiten 😁

#Alpsteinmarathon (21 SeillÀngen, 835m, 6b+) Die lÀngste Route im Alpstein bot uns (Peter und mir, Michi war nicht dabei) Super Fels, Edelweiss und einen langen Tag voll toller Kletterei.

Nach unserer Klettersession an Ostern hatten wir die zweite gemeinsame Kletterei am 14.-15.07. bereits festgelegt und die Route war recht spontan mal in den Raum geworfen.

Also trafen wir uns bereits am Freitag um uns etwas warmzuklettern fĂŒr das Mammutprojekt.

Wir beschlossen frĂŒh in die Tour einzusteigen, um genĂŒgend Zeit zu haben und es war sicherer, da eine Wetterverschlechterung im Tagesverlauf möglich war.

Die ersten SeillĂ€ngen zeigten direkt den Charakter der Route mit gutem Fels und teils weite HakenabstĂ€nde. Das kann dann durchaus auch bedeuten, dass 10m Reibungskletterei (ohne die Möglichkeit fĂŒr eine mobile Zwischensicherung) zwischen zwei Haken liegen.

Mobile Sicherungsmittel können ab und zu gelegt werden, aber bei dieser KletterlÀnge sollte man so sicher sein, dass es auch ohne geht und dies nur eine Ausnahme ist.

Man Hat öfters auch mal Kontakt mit Gras, aber es hÀlt sich in Grenzen auf die LÀnge gesehen.

Im weiteren Verlauf der Route empfanden wir dass die angegebenen Schwierigkeitsgrade der SeillÀngen im Vergleich zueinander nicht ganz passten.

Generell sollte man der Schwierigkeit gewachsen sein und gute on-sight-FÀhigkeiten mitbringen, denn die SturzlÀngen und vor allem die Sturzzonen laden in den meisten FÀllen nicht zum ausbouldern ein.

Wir konnten 10 Stunden lang die herrliche Kletterei geniessen bis der Gipfel dem Ganzen ein jĂ€hes Ende bereitete. Aber es war nach 21 SeillĂ€ngen dann doch mal gut 😊

Umso bemerkenswerter nach dieser Tour ist fĂŒr mich, dasMichi Wohllebenen diese Tour vor einem knappen Monat als Speedbegehung in der Zweierseilschaft in 1:41h gemacht hat!!! Ja, die beiden brauchten keine 2 Stunden fĂŒr die Tour! Das ist bei dieser Schwierigkeit einfach unglaublich…

Tourenbeschreibung:

Schweiz Klettern – „Alpsteinmarathon“

Absicherung & RĂŒckzug:

– Bohrhaken fast immer sehr gut, ein Stand ist beschĂ€digt (wer zwei 10er PlĂ€ttchen rumliegen hat,könnte die dort einsetzen)

– Es gibt nicht an jedem Stand zwei zuverlĂ€ssige Fixpunkte!

– Schlingenmaterial an StandplĂ€tzen und Sanduhren ist ebenfalls sehr mitgenommen

=> Opfermaterial fĂŒr RĂŒckzug durch Abseilen sinnvoll

– Abseilen generell möglich, aber recht aufwĂ€ndig und schwierig